Hallo zusammen!
Mir ist vor einiger Zeit etwas Dummes passiert, auf das ich gar nicht mal so stolz bin. Gut, da ich diese Zeilen anonym im Internet schreibe, kann ich natürlich etwas detaillierter erzählen, was mir passiert ist, und wie mir Hamburg MPU am Ende bei der mpu vorbereitung geholfen hat. Aber na gut, ich berichte mal von vorne. Ich bin Ende 20 Jahre alt und habe meinen Führerschein schon seit meinem 18. Lebensjahr. Seitdem habe ich nie einen Unfall gebaut oder etwas anderes schlimmes mit meinem Auto gemacht ? natürlich wurde ich ein paar Mal geblitzt, aber na gut, das passiert ja wohl den meisten. Insbesondere, wenn man in fremden Städten unterwegs ist und noch gar nicht immer so genau weiß, auf welchen Straßen in der Innenstadt man nur 30 km/h statt 50 km/h fahren darf.

Meine peinliche Geschichte hat jedoch einen anderen Kontext, denn ich habe mich nach einer Party entschieden, mit dem Auto nach Hause zu fahren. Es hat nämlich in Strömen geregnet und wir sind alle mit dem Fahrrad hingefahren, wollten uns aber keine Erkältung holen und hatten auch nicht wirklich Lust, viel Geld für ein Taxi auszugeben. Naja, ich war nunmal von all meinen Freunden der Nüchternste und deswegen haben wir das Auto einer Freundin genommen, was diese uns natürlich erlaubt hat. Allerdings war mein Promillewert dann doch deutlich höher als 0,5, was wir aber glücklicherweise nicht durch einen Unfall, sondern durch eine normale Verkehrskontrolle herausgefunden haben, bei der ich pusten sollte. Doof ist das natürlich trotzdem, denn aufgrund des hohen Promillewerts von Alkohol im Blut musste ich meinen Führerschein abgeben. Außerdem wurde eine MPU angeordnet, vor der ich ordentlich Angst hatte. Jedoch haben die Mitarbeiter von Hamburg MPU mir ordentlich geholfen, sodass ich auf die finale Untersuchung sehr gut vorbereitet war und diese glücklicherweise dann auch bestanden habe.