2020 ist und war für viele von uns ein Jahr des Umbruchs. Es hat uns gezeigt, wie sich die Welt und das öffentliche Leben, wie wir es bisher kannten, von scheinbar einem Tag auf den anderen ändern kann. Was vorher pure Selbstverständlichkeit war, wird plötzlich zum Luxus. Gemeinsam verbrachte Zeit mit Familie, Freunden und Bekannten, vor allem aber Zeit und Raum, den wir mit Fremden teilen, hat sich verändert. Statt Nähe steht plötzlich Abstand und Sicherheit auf dem nötigen Tagesprogramm. Wenngleich so mancher sich vielleicht schon dabei erwischt hat, die Abstandsregeln in Supermärkten als angenehm zum empfinden, sehnen wir uns wohl alle nach der Rückkehr zur Normalität.

Man denke an einen gemütlichen Restaurantbesuch, bei dem wir weder unsere persönliche Daten angeben müssen noch darauf achten müssen, ob unser Stuhl dem Nachbartisch möglicherweise zu nah rückt. Man denke ans Reisen. An Spaziergänge durch menschengefüllte Straßen. 2020 ist ein Jahr der Veränderung. Was wir daraus machen und wie diese momentane „neue Normalität“ irgendwann wieder nur „Normalität“ wird… All dies wird sich zeigen.